Procone wurde speziell für die gestiegenen chirurgischen Anforderungen an ein Implantat entwickelt. Das neu entwickelte High-Profile-Gewinde sorgt für eine hohe Primärstabilität auch im weichen Knochen und bei der Direktimplantation in Extraktionsalveolen. Das raue Mikrogewinde am Implantathalsbereich fördert den Erhalt des krestalen Knochens* und erhöht die Primärstabilität insbesondere bei einem Sinus-Lift.

Procone.jpg

Parallelwandiges Makrogewinde

Das parallelwandige High-Profile-Gewinde sorgt für eine hohe Primärstabilität. Die hohe Primärstabilität bleibt auch erhalten, wenn das Implantat während der Insertion etwas zurückgedreht wird. Somit bekommt der Chirurg mehr Flexibilität bei der horizontalen Positionierung des Implantates.

Implantatanschluss

Der Implantatanschluss ist kompatibel zur Tube-in-Tube™ Implantat-Abutmentverbindung von Camlog**. Mit Medentika® haben sie vielfältige Möglichkeiten, Ihre Prothetik funktionell und hochpräzise umzusetzen. Mit den vielfältigen Produkten der C-Serie finden Sie die optimale Versorgung der Camlog** und Procone Implantate.

Krestales Mikrogewinde

Das krestale Mikrogewinde fördert die Anlage von Knochenzellen* und deren Erhalt im krestalen Bereich. Bei weichem Knochen und/oder Sinus-Lift wird die Primärstabilität durch das raue Mikrogewinde deutlich erhöht. Funktionale Kräfte werden auf den umgebenen Knochen verteilt und erzeugen eine positive mechanische Stimulation des Knochens.

Konisches Makrogewinde

Der Implantatkörper des Procone Implantats verjüngt sich im apikalen Bereich konisch und sorgt zusammen mit dem High-Profile-Gewinde und den 3 Schneidkanten für eine hohe Primärstabilität, selbst in anspruchsvollen Situationen. Maximierte Primärstabilität in allen Knochenverhältnissen durch ein neu entwickeltes High-Profile-Gewinde. Es ist selbstschneidend und trotz hoher Primärstabilität knochenschonend. Kurze Eindrehzeit durch Gewindesteigung 0,9 mm pro Umdrehung.

Oberfläche

Die hochreine, korundgestralte und säuregeätzte Oberfläche erstreck tsich über die gesamte Implantatoberfläche bis zum 0,4 mm maschinierten Implantathalsbereich. Sie besitzt eine für die Anlagerung knochenbildender Zellen hervorragend dimensionierte Mikro-Makrorauigkeit und fördert damit zuverlässig eine optimale langfristige Osseointegration des Implantates. Im Zusammenspiel mit dem koronalen Mikrogewinde und der hoch präzisen Implantatabutmentverbindung kann sie für eine überdurchschnittliche krestale Knochenbildung sorgen.

* Beruhend auf dem Prinzip des krestalen Knochenerhalts durch Mikrogewinde.
** Camlog-Produkte werden von der Camlog Biotechnologies AG angeboten, die in keiner rechtlichen oder wirtschaftlichen Beziehung zu Medentika® steht.